Mein Weg

Zum Trauerbegleiter

Vieles in meinem Leben hat mich gerufen, hat mich eine Zeit lang begleitet, ist geblieben oder auch wieder verschwunden. Die wichtigsten Meilensteine der letzten Jahre waren:

 

2012 mein Weg-Gehen aus dem Norden zusammen mit meiner lieben Frau an den Staffelsee.

2014 auf dem Franziskusweg, Fuß- und Seelenarbeit wider des unerfüllten Kinderwunsches.

2016 die Geburt der Tochter, deren Seele wir schon lange vorher gespürt hatten.

2022 hat mich der Camino Primitivo gerufen, einer der Jakobswege, der beschwerlichste. Ich bin ihn gegangen und wusste gar nicht warum. Erst auf dem Weg wurde klar: Ich gehe ihn aus Dankbarkeit. Dankbar für so viele wertvolle Menschen und Begegnungen in meinem Leben, dankbar vor allem für Frau und Kind.

2023 hat mich wieder etwas gerufen und wieder folgte ich dem Ruf: Die Ausbildung zum Trauerbegleiter in München. Keine leichte Sache die Ausbildung, wie sich bald herausstellte, doch voller Lebenerfahrungen.

2024 Abschluss der Ausbildung zum zertifizierten Trauerbegleiter (BVT); ausgebildet von Renata Bauer-Mehren und Claudia Landenberger (www.rbm-institut.de).